Suchfunktion

Ermittlungsmethoden

 

Alle Methoden der Kostenermittlung beruhen auf Angaben zur Menge (Bezugsmenge) und Angaben zu den Kosten je Bezugsmenge (Kostenkennwert). Die Multiplikation dieser beiden Variablen ergeben die Kosten bzw. Teilkosten.

 

Bezugsmenge   x   Kostenkennwert   =   (Teil-) Kosten

 

Die einzelnen Kostenermittlungsmethoden unterscheiden sich im Wesentlichen hinsichtlich

  • der Differenzierung hinsichtlich der Anzahl der verwendeten Kostenkennwerte und somit der Anzahl der Rechengänge
  • der Art der Bezugsgröße und somit auch der Art des Kostenkennwerts

 

Hinsichtlich der Anzahl der verwendeten Kostenkennwerte werden folgende Methoden der Kostenermittlung unterschieden:

  • Einwertverfahren
    Bei den Einwertverfahren werden alle Planungsparameter auf nur einen Kennwertfaktor reduziert.
  • Mehrwertverfahren
    Bei Mehrwertverfahren werden mehrere Kostenkennwerte verwendet, die sich je nach Art des Verfahrens unterscheiden.

 

In Abhängigkeit von der Bezugsmenge lassen sich folgende Methoden der Kostenermittlung unterscheiden:

  • Nutzungsbezogene Kostenermittlung
  • Gebäudebezogene Kostenermittlung
  • Bauelementbezogene Kostenermittlung
  • Ausführungsorientierte Kostenermittlung

 

In den einzelnen Stufen der Kostenermittlung kommen verschiedene Kostenermittlungsmethoden zum Einsatz (siehe Abbildung).

 

Kostenermittlungen_Methoden